Vita

Geboren wurde ich im Jahr 1970 im schönen Kehdinger Land an der Elbe, nördlich von Hamburg in Drochtersen. Wie ein Freund von mir mal sagte: Das ist genauso klein, wie es klingt. Dort lebte ich mit meinen Eltern und meinen beiden jüngeren Schwestern bis zu meinem Abitur, mit Ausnahme eines Austauschjahres in Los Angeles nach der 10. Klasse.

Ab der 11. Klasse habe ich 6 Jahre lang jede freie Minute auf dem landwirtschaftlichen Betrieb des örtlichen Tierarztes verbracht, so dass zum einen mein Berufswunsch sehr früh feststand, ich zum anderen die Landwirtschaft mit allen Höhen und Tiefen aus erster Hand kennengelernt habe.

Studium und Promotion habe ich in Hannover absolviert. Da es für Tiermedizinstudentinnen damals eher dazu gehörte sich bei Greenpeace zu engagieren, war ich noch nicht so sehr mit Politik beschäftigt sondern habe mehr gegen norwegischen Walfang demonstriert.

Nach dem Studium habe ich mehrere Jahre in der Groß- und Kleintierpraxis gearbeitet und bin in der Zeit etwas rum gekommen. Über Leipzig, Helmstedt und London verschlug es mich dann für einige Jahre nach Rodenbach bei Frankfurt, wo ich 2002 in die SPD eingetreten bin und mich vor allem in der hessischen Arbeitsgemeinschaft für Bildung eingebracht habe.
2005 zog ich mit meinen drei Söhnen nach Sölden ins Hexental, wo wir seither Wurzeln geschlagen haben. Als alleinerziehende Mutter bin ich zu der Zeit in den öffentlichen Dienst gewechselt und habe 12 Jahre als Amtstierärztin in Offenburg gearbeitet. Seit 2018 bin ich als Tierseuchenreferentin am Regierungspräsidium in Freiburg.

Politisch engagierte ich mich zunächst als Stellvertretende Vorsitzende und seit 2008 als Vorsitzende in meinem SPD Ortsverein Hexental. 2012 kam ich zunächst als Beisitzerin in den Kreisvorstand, den ich seit 2014 als Vorsitzende leiten darf. Durch die Umstrukturierung der Kreisvorstandssitzungen haben wir seither sehr viele Themen inhaltlich bearbeitet und vor allem kommen wir mit den Menschen vor Ort und in den Ortsvereinen ins Gespräch, was mir sehr wichtig ist.

2013 kam ich als Nachrückerin in den Kreistag, dieses Mandat konnte ich 2014 und 2019 verteidigen. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Struktur und Finanzen, im Schul- und Kulturausschuss, im Sozial- und Krankenhausausschuss und im Katastrophenschutzausschuss. Als schul- und sozialpolitische Sprecherin unserer Fraktion ist es mir ein Anliegen, für ähnliche Bildungsbedingungen im ganzen Kreisgebiet zu sorgen und für die Schwächsten in der Gesellschaft Verbesserungen voran zu bringen.

Nebenbei bin ich in einigen Vereinen aktiv, bin stellvertretende Bundesvorsitzende des Lassalle- Kreises, Sprecherin der Regionalgruppe Baden-Württemberg und im Bundesvorstand des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold und aktives Mitglied der Saildemer Huttewibli, unserer örtlichen Zunft. Da meine Kinder mittlerweile weitestgehend flügge sind, ist die Zeit als Elternbeirätin vorbei, aber nach wie vor engagiere ich mich bei Youth for Understanding, der Austauschorganisation mit der ich selber damals in den USA war, und betreue Austauschschüler aus aller Herren Länder hier bei uns in der Region.

Als durch und durch logischer Gefühlsmensch versuche ich täglich die beiden Aspekte „Nordic by Nature“ und „Daheim in Baden“ bestmöglich zu verbinden. Ich bin eine selbstbewusste, moderne Frau, die fest im 21. Jahrhundert steht und dabei ein Faible für alte Traditionen hat. Als Tierärztin habe ich einen gesunden Respekt vor wehrhaften Tieren, aber sicherlich keine Angst vorm bösen Wolf und ich fühle mich in Gummistiefeln wie Kostüm gleichermaßen pudelwohl, wenn auch nicht gleichzeitig.

Unterstützen Sie mich

Social Media

     

Mitmachen